Ändern erweiterter Indizierungsoptionen

Der Index wird von Windows verwendet, um auf dem Computer besonders schnelle Suchvorgänge auszuführen zu können. Im Folgenden werden einige änderbare Indizierungseinstellungen für fortgeschrittene Benutzer erläutert. Weitere Informationen zu den grundlegenden Indizierungsoptionen finden Sie unter Verbessern von Suchen in Windows mithilfe des Indexes: Häufig gestellte Fragen.

Alle anzeigen

So fügen Sie dem Index einen Dateityp hinzu

Wenn Sie einen weniger gebräuchlichen Dateityp verwenden, der vom Index nicht erkannt wird, können Sie diesen dem Index hinzufügen, sodass unter Windows nach diesem Dateityp gesucht werden kann.

  1. Öffnen Sie die Indizierungsoptionen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Indizierungsoptionen ein, und klicken Sie anschließend auf Indizierungsoptionen.

  2. Klicken Sie auf Erweitert. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Erweiterte Optionen auf die Registerkarte Dateitypen.

  4. Geben Sie im Feld Neue Erweiterung hinzufügen die Dateinamenerweiterung (beispielsweise TXT) ein, und klicken Sie anschließend auf Hinzufügen.

  5. Klicken Sie auf Nur Eigenschaften indizieren oder auf Eigenschaften und Dateiinhalte indizieren, und klicken Sie anschließend auf OK.

So erstellen Sie den Index neu

Der Index ist nahezu wartungsfrei. Wird jedoch eine Datei nicht gefunden, von der Sie wissen, dass sie sich an einem indizierten Ort befindet, empfiehlt es sich möglicherweise, den Index neu zu erstellen. Die Neuerstellung des Index kann mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Bis zur vollständigen Neuerstellung des Index sind die Suchergebnisse möglicherweise unvollständig.

  1. Öffnen Sie die Indizierungsoptionen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Indizierungsoptionen ein, und klicken Sie anschließend auf Indizierungsoptionen.

  2. Klicken Sie auf Erweitert. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Erweiterte Optionen auf die Registerkarte Indexeinstellungen, und klicken Sie anschließend auf Neu erstellen. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

So indizieren Sie verschlüsselte Dateien

Vor dem Hinzufügen verschlüsselter Dateien zum Index sollten Sie sich vergewissern, dass auf dem Systemlaufwerk (dem Laufwerk, auf dem Windows installiert ist) Windows BitLocker (oder ein Microsoft-fremdes Verschlüsselungsprogramm) aktiviert ist.

Hinweis

  • Windows BitLocker ist nur in Windows 7 Enterprise und in Windows 7 Ultimate enthalten.

Nach jeder Änderung dieser Einstellung erfolgt automatisch eine Neuerstellung des Index. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen und unvollständige Suchergebnisse zur Folge haben, solange der Vorgang nicht abgeschlossen ist.

  1. Öffnen Sie die Indizierungsoptionen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Indizierungsoptionen ein, und klicken Sie anschließend auf Indizierungsoptionen.

  2. Klicken Sie auf Erweitert. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Erweiterte Optionen auf die Registerkarte Indexeinstellungen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Verschlüsselte Dateien indizieren, und klicken Sie anschließend auf OK. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

Hinweise

  • Obwohl Sie zum Verschlüsseln des Systemlaufwerks auch das Programm eines Drittanbieters verwenden können, werden nicht von Microsoft stammende Programme nicht unterstützt. Windows unterstützt nur Dateien, die mit EFS (Encrypting File System, verschlüsselndes Dateisystem) verschlüsselt wurden. Weitere Informationen finden Sie unter Was ist das verschlüsselnde Dateisystem (EFS)?

  • Das verschlüsselnde Dateisystem ist nur in Windows 7 Enterprise, in Windows 7 Professional und in Windows 7 Ultimate enthalten.

  • Wenn Sie dem Index verschlüsselte Dateien hinzufügen und für den Indexort keine das gesamte Volume umfassende Verschlüsselung verwenden, werden dem Index verschlüsselte Daten aus Ihren Dateien (beispielsweise Text aus einem Microsoft Word-Dokument) hinzugefügt. Beim Versuch, die Indexdateien zu öffnen, wird der Index zwar unleserlich, hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine sichere Datenverschlüsselung. Im Falle eines Zugriffs auf den Computer durch eine andere Person ließen sich Ihre Daten aus dem Index extrahieren. Aus diesem Grund muss auch der Indexort verschlüsselt werden, um Ihre indizierten Daten zu schützen.

So indizieren Sie Wörter mit und ohne diakritische Zeichen als unterschiedliche Wörter

Wenn Sie häufig Datei- und Ordnernamen mit diakritischen Zeichen (kleinen Symbolen, mit denen Buchstaben versehen werden, um die Aussprache eines Worts zu ändern) verwenden, können Sie den Index so konfigurieren, dass diakritische Zeichen bei der Erkennung von Wörtern berücksichtigt werden. Standardmäßig ist die Erkennung diakritischer Zeichen unter Windows von der verwendeten Sprachversion abhängig. Durch Ändern dieser Einstellung werden alle diakritischen Zeichen erkannt.

Nach jeder Änderung dieser Einstellung erfolgt automatisch eine Neuerstellung des Index. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen und unvollständige Suchergebnisse zur Folge haben, solange der Vorgang nicht abgeschlossen ist.

  1. Öffnen Sie die Indizierungsoptionen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Indizierungsoptionen ein, und klicken Sie anschließend auf Indizierungsoptionen.

  2. Klicken Sie auf Erweitert. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Erweiterte Optionen auf die Registerkarte Indexeinstellungen.

  4. Aktivieren Sie unter Dateieinstellungen das Kontrollkästchen Ähnliche Worte, die diakritische Zeichen enthalten, als unterschiedliche Worte behandeln, klicken Sie auf OK, und klicken Sie anschließend erneut auf OK.

So ändern Sie den Speicherort des Index

Sollten Sie auf der Festplatte zusätzlichen Speicherplatz benötigen, können Sie den Ort für den Index ändern. Durch Ändern dieses Orts wird Windows Search automatisch neu gestartet. Die Änderung tritt erst nach Abschluss des Neustarts in Kraft.

  1. Öffnen Sie die Indizierungsoptionen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Indizierungsoptionen ein, und klicken Sie anschließend auf Indizierungsoptionen.

  2. Klicken Sie auf Erweitert. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  3. Klicken Sie im Dialogfeld Erweiterte Optionen auf die Registerkarte Indexeinstellungen.

  4. Klicken Sie unter Indizierungsort auf Neu auswählen, klicken Sie auf einen neuen Ort, klicken Sie auf OK, und klicken Sie anschließend erneut auf OK.

Hinweis

  • Wählen Sie beim Ändern des Indizierungsorts einen Ort auf einer fest installierten und mit dem NTFS-Dateisystem formatierten Festplatte aus.