Besser, stärker, schneller: Die Windows 7-Taskleiste

Arbeiten Sie effizienter, und sorgen Sie für mehr Ordnung auf dem Desktop

Sie wissen sicher, was die Windows-Taskleiste ist, oder? Hierbei handelt es sich um die bekannte horizontale Leiste im unteren Bereich des Desktops, in der die geöffneten Dateien und Programme angezeigt werden, die Leiste, in der sich auch die Schaltfläche "Start" befindet. Und es ist auch die Stelle, an der Sie die bekannten Popupbenachrichtigungen erhalten. Wenn Sie ehrlich sind, müssen Sie wahrscheinlich zugeben, dass Sie sich noch nie näher damit befasst haben.

Das wird sich in Zukunft ändern. Für Windows 7 hat man an der Taskleiste nicht nur ein paar kosmetische Korrekturen vorgenommen. Im Gegenteil, sie wurde von Microsoft vollkommen neu gestaltet und ist damit nun besser als je zuvor. So ähnlich wie der Sechs-Millionen-Dollar-Mann: besser, stärker, schneller. (Okay, vielleicht nicht stärker, aber doch ziemlich leistungsfähig.) Ich möchte Ihnen hier einige Möglichkeiten aufzeigen, wie die Taskleiste auch Ihre Art zu arbeiten vereinfachen kann, sodass Sie anstehende Aufgaben schneller erledigen können.

Schnelle Vorschau mit Peek

Wenn ich auf meinem Computer an einem komplizierten Projekt arbeite, stelle ich häufig fest, dass ich mehr Fenster geöffnet habe, als ich wirklich überblicken kann. Und dann sitze ich da, wie erschlagen von den kaskadierenden Rechtecken, die mir wie Spielkarten erscheinen, die auf einem Tisch verstreut sind. Wie kann ich entscheiden, welches der Fenster für mich gerade hilfreich ist? Wie kann ich von einem Fenster zu einem anderen wechseln? Wie kann ich all diese Fenster schließen?

Nicht verzweifeln, hierfür gibt es nun ein kleines Tool mit dem Namen Aero Peek.

Mit Aero Peek erhalten Sie eine schnelle Vorschau auf geöffnete Fenster, ohne dass Sie das aktuelle Fenster verlassen müssen. Zeigen Sie einfach auf eine Schaltfläche in der Taskleiste, um eine Miniaturansicht des jeweiligen Fensters anzuzeigen. Wenn Sie dann mit der Maus auf diese Miniaturansicht zeigen, wird das Fenster im Vollbildmodus angezeigt. Sollten Sie nun zu dem Fenster wechseln wollen, das Sie gerade in der Vorschau anzeigen, müssen Sie einfach nur auf die Miniaturansicht klicken. Das ist unglaublich hilfreich!

Vorschau über eine Taskleisten-Schaltfläche
Volle Leistung: Aero Peek in Aktion

Lass mich meinen Desktop sehen!

Es gibt Momente, in denen Sie einfach alle geöffneten Fenster schließen möchten, damit Sie Ihre Ruhe haben, und sei es nur für einen Augenblick (aber vielleicht geht es auch nur mir so). Möglicherweise möchten Sie was ganz Praktisches tun, wie beispielsweise einen Blick auf eine der Minianwendungen auf dem Desktop werfen. Mit Aero Peek und der Schaltfläche Desktop anzeigen können Sie alle geöffneten Fenster im Handumdrehen minimieren.

Die Schaltfläche Desktop anzeigen ist eine rechteckige Leiste ganz am Ende der Taskleiste, also faktisch das Gegenstück zur Schaltfläche Start.

Schaltfläche "Desktop anzeigen"
Die Schaltfläche "Desktop anzeigen" befindet sich am äußersten Rand der Taskleiste

Und so wird sie verwendet:

  • Zeigen Sie auf die Schaltfläche Desktop anzeigen, und Sie können einen schnellen Blick auf den Desktop werfen, da alle offenen Fenster langsam verblassen und transparent werden. Wenn Sie den Mauszeiger nun wieder von der Schaltfläche Desktop anzeigen wegbewegen, werden auch die Fenster wieder angezeigt.

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Desktop anzeigen, um alle geöffneten Fenster zu minimieren, sodass Sie einen ungestörten Blick auf Ihren aufgeräumten Desktop erhalten. Klicken Sie erneut, und die Fenster werden wieder angezeigt.

Wie offene Fenster mit der Schaltfläche "Desktop anzeigen" transparent gemacht werden
Mit der Schaltfläche "Desktop anzeigen" werden alle offenen Fenster transparent

Größere und eindeutigere Symbole

Nachdem uns nun all diese Fenster nicht mehr stören, wollen wir einen Blick auf die Taskleisten-Schaltflächen als solche werfen: Sie sehen nicht nur anders aus, sondern bieten auch ganz neue Möglichkeiten.

Wenn Sie Windows 7 zum ersten Mal verwenden, wird jedes geöffnete Programm als individuelle, unbeschriftete Schaltfläche angezeigt. Sieht doch richtig ordentlich und aufgeräumt aus, oder?

Taskleisten-Schaltflächen
Die Standarddarstellung von geöffneten Programmen auf der neuen Taskleiste

Aber wäre es nicht großartig, wenn Sie das Aussehen und die Art der Gruppierung Ihrer Taskleisten-Schaltflächen ändern könnten, besonders wenn zahlreiche Programme gleichzeitig geöffnet sind? Mit der Windows 7-Taskleiste ist das problemlos möglich.

Was tun, wenn Sie mit der Reihenfolge der Taskleisten-Schaltflächen nicht glücklich sind? Kein Problem, denn nun können Sie die Schaltflächen in der gewünschten Reihenfolge anordnen, indem Sie einfach klicken und ziehen. Für die Taskleisten-Schaltflächen ist das nur ein kleiner Schritt, für Sie jedoch ein gewaltiger Fortschritt.

Wie die Reihenfolge von Taskleisten-Schaltflächen geändert werden kann
Taskleisten-Schaltflächen können verschoben und neu angeordnet werden

Halten Sie Ihre Programme griffbereit

In vorherigen Versionen von Windows konnten Sie Programme ins Startmenü übernehmen, um schnell darauf zugreifen zu können, unter Windows 7 können Sie Programme auch an einer beliebigen Position auf der Taskleiste fixieren. Wenn Sie ein Programm auf der Taskleiste fixieren, haben Sie es stets griffbereit und können es mit einem einfachen Klick öffnen – schnell und bequem.

Schneller Zugriff mit Sprunglisten

Hier ein weiteres großartiges Feature von Windows 7: Sprunglisten. Sprunglisten sind Listen mit Fotos, Musikstücken, Websites und vielem mehr, die nach dem Programm gruppiert sind, mit dem Sie diese normalerweise öffnen, was bedeutet, dass Sie die benötigten Dateien nun über die gleiche Taskleisten-Schaltfläche öffnen können, mit der Sie auch das Programm öffnen.

Zum Anzeigen der Sprungliste für ein Programm klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleisten-Schaltfläche oder ziehen die Schaltfläche in Richtung Desktop. Anschließend klicken Sie auf das Element in der Sprungliste, das Sie öffnen möchten.

Sprungliste einer Taskleisten-Schaltfläche
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleisten-Schaltfläche eines Programms, um die Sprungliste anzuzeigen

Fassen Sie Popups zusammen

In vorherigen Versionen von Windows waren all die Popups, Benachrichtigungen und Warnungen häufige und vor allem lästige Unterbrechungen meines Arbeitsablaufs. Mit Windows 7 kann ich den Infobereich auf der Taskleiste selbst verwalten, sodass weniger Sprechblasen angezeigt werden. Und damit ich nicht die Übersicht verliere, befinden sich alle Benachrichtigungen an der gleichen Position, und zwar im Wartungscenter, einer zentralen Stelle, an der alle wichtigen Sicherheits- und Wartungshinweise gesammelt werden.

Darüber hinaus können Sie entscheiden, welche Symbole im Infobereich angezeigt werden, sodass sich dieser Bereich nicht zu einer verwirrenden Ansammlung von Symbolen entwickelt. Ja, nun ist es an Ihnen zu entscheiden, welche Symbole hier angezeigt werden sollen. Und auch über die verborgenen Symbole müssen Sie sich keine Gedanken machen. Sie müssen nur auf die Schaltfläche Ausgeblendete Symbole einblenden auf der Taskleiste klicken, und schon werden alle Symbole wieder angezeigt.

Ausgeblendetes Symbol und Schaltfläche "Ausgeblendete Symbole einblenden"
Klicken Sie auf die Schaltfläche "Ausgeblendete Symbole einblenden", um zu sehen, was fehlt

Probieren geht über Studieren

Jetzt wird es aber Zeit, dass Sie die neue Taskleiste selbst ausprobieren. Bei all den großartigen Verbesserungen, die Sie entdecken werden, stehen die Chancen gut, dass die Taskleiste Ihren Umgang mit dem Computer erheblich effizienter und einfacher machen wird. Nein, sie ist nicht wirklich bionisch – aber so gut, dass ich nicht überrascht wäre, wenn Sie das vermuten würden.

Informationen zum Autor

Kolumnist Peter Tysver

Peter Tysver ist Autor im Windows-Team bei Microsoft.



Möchten Sie diesem Kolumnisten einen Kommentar zukommen lassen? Geben Sie Ihr Feedback mithilfe des folgenden Tools ein. (Das Kommentarfeld wird angezeigt, nachdem Sie auf eine der Schaltflächen geklickt haben.) Der Kolumnist liest Ihr Feedback, aber haben Sie bitte Verständnis dafür, dass er aufgrund der vielen Rückmeldungen nicht persönlich antworten kann.