Hier erhalten Sie Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zu IPv6.

Alle anzeigen

Was ist IPv6?

Internetprotokoll Version 6 (IPv6) ist eine Gruppe von Protokollen, die Computer für den Austausch von Informationen über das Internet sowie über Heim- und Firmennetzwerke verwenden. IPv6 ermöglicht die Zuweisung von deutlich mehr IP-Adressen als IPv4. IPv6 wird von dieser Version von Windows unterstützt.

Wie sieht eine IPv6-Adresse aus?

Eine IPv6-Adresse besteht aus Hexadezimalzeichen (die Ziffern 0–9 und die Buchstaben A–H) in acht Gruppen, die jeweils durch Doppelpunkte voneinander getrennt sind, z. B. 3ffe:ffff:0000:2f3b:02aa:00ff:fe28:9c5a. Führende Nullen in einem Bereich können entfallen, z. B. 3ffe:ffff:0:2f3b:2aa:ff:fe28:9c5a.

Warum enthalten manche IPv6-Adressen doppelte Doppelpunkte?

Ein doppelter Doppelpunkt zeigt an, dass ein Teil der Adresse, der nur Nullen enthielt, komprimiert wurde, um die Adresse zu verkürzen. Beispiel: Die IPv6-Adresse fe80:0:0:0:2aa:ff:fe9a:4ca2 könnte auch folgendermaßen geschrieben werden: fe80::2aa:ff:fe9a:4ca2.

Wie kann ich IPv6 aktivieren?

Führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie Netzwerkverbindungen, indem Sie zunächst auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start" und anschließend auf Systemsteuerung klicken. Geben Sie im Suchfeld den Text Adapter ein, und klicken Sie anschließend unter Netzwerk- und Freigabecenter auf Netzwerkverbindungen anzeigen.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Netzwerkverbindung, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Administratorberechtigung erforderlich Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.

  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Internetprotokoll Version 6 (TCP/IPv6).