Suchen Sie nach dem Webfilter und den Webaktivitätsberichten in Windows-Jugendschutz?

Sie haben womöglich schon festgestellt, dass die Jugendschutzeinstellungen in Windows 7 keine Webeinschränkungen und Webaktivitätsberichte enthält. Sie können die Websites, die Ihre Kinder besuchen dürfen, jedoch weiterhin einschränken und Berichte zu deren Onlineaktivitäten anzeigen, indem Sie in den Windows-Jugendschutzeinstellungen einen Dienstanbieter wie Windows Live Family Safety hinzufügen. Mit Family Safety können Sie den Webfilter und die Aktivitätsüberwachung für Ihre Kinder einrichten.

Family Safety-Filter

Der Family Safety-Filter überwacht die Computeraktivitäten Ihrer Kinder und filtert die Inhalte, die sie im Web aufrufen dürfen. Dieser Filter muss auf jedem Computer, den Ihre Kinder verwenden, installiert und konfiguriert werden. Wenn Sie prüfen möchten, ob der Family Safety-Filter bereits auf Ihrem Computer installiert ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Start, geben Sie Windows Live Family Safety in das Suchfeld ein und sehen Sie nach, ob die App in den Ergebnissen angezeigt wird. Ist dies nicht der Fall, können Sie Windows Live Family Safety – eine Komponente von Windows Essentials – kostenlos herunterladen.

Bildschirm, auf dem Sie die zu überwachenden Windows-Konten auswählen können
Im Family Safety-Filter können Sie auswählen, welche Windows-Konten überwacht werden sollen.

Windows Live Family Safety-Website

Nachdem Sie den Family Safety-Filter installiert haben, bietet die Family Safety-Website z. B. folgende Möglichkeiten:

  • Abrufen detaillierter Aktivitätsberichte. Diesen Berichten können Sie entnehmen, welche Websites Ihre Kinder besucht haben (oder besuchen wollten), welche Programme sie verwendet haben und wie viel Zeit sie am Computer verbracht haben.

    Aktivitätsbericht
    Überprüfen Sie, welche Websites Ihre Kinder besucht (oder zu besuchen versucht) haben.
  • Auswählen einer Webfilterstufe für Ihre Kinder. Bei der ersten Konfiguration des Family Safety-Filters wird die Webfilterstufe Ihres Kinds automatisch auf „Minimal“ festgelegt. Sie können diese Stufe auf „Streng“ oder „Benutzerdefiniert“ ändern und bestimmte Webseiten oder Websites sperren oder zulassen.
    Seite, die Kindern angezeigt wird, wenn eine Website blockiert ist
    Anstelle einer Website mit ungeeigneten Inhalten wird Ihrem Kind diese Webseite angezeigt, über die es um Erlaubnis zum Anzeigen der Website bitten kann.

Weitere Informationen zu Family Safety und allen anderen Programmen aus Windows Essentials finden Sie auf der Windows Essentials-Website . Wahlweise können Sie auch die Jugendschutzseite aufrufen, um mehr über die Windows 7-Jugendschutzeinstellungen zu erfahren.