Erstellen von Videokarten mit Movie Maker

Wenn Sie eine individuelle Grußkarte gestalten, jedoch ohne Klebestift und Verzierungen auskommen möchten, ist eine Videokarte vielleicht genau das Richtige für Sie. Mit Windows Movie Maker können Sie in nur wenigen einfachen Schritten aus Ihren Lieblingsfotos eine ansprechende Videokarte erstellen und diese teilen.

Sie können Geburtstagskarten erstellen, Urlaubsfotos teilen oder einfach „Danke“ sagen. Mit benutzerfreundlichen Tools können Sie im Handumdrehen Ihre Inhalte bearbeiten und Übergänge sowie Musik hinzufügen. Laden Sie die Videokarte abschließend direkt auf Microsoft OneDrive, YouTube oder Facebook hoch. Klingt gut? Dann fangen Sie doch gleich an!

Was Sie benötigen:

  • Movie Maker

  • Ihre eigenen Fotos oder Videos

  • Eine Internetverbindung

1. Öffnen Sie Movie Maker

Klicken Sie auf die Schaltfläche StartAbbildung der Schaltfläche „Start“, geben Sie in das Suchfeld „Movie Maker“ ein und wählen Sie Movie Maker dann aus den Suchergebnissen aus.

2. Fügen Sie Fotos hinzu

Jetzt können Sie die Fotos hinzufügen, die Sie teilen möchten. Klicken Sie einfach auf das weiße Feld auf der rechten Seite mit dem Hinweis Klicken Sie hier, um nach Videos und Fotos zu suchen. Wählen Sie alle Dateien aus, indem Sie die STRG-TASTE gedrückt halten und dann „A“ drücken. Sie können auch nur bestimmte Dateien auswählen, indem Sie die STRG-TASTE gedrückt halten und auf die gewünschten Fotos und Videos klicken. Wahlweise können Sie die Fotos auch einfach in das Feld ziehen. Wenn Sie alle Bilder ausgewählt haben, klicken Sie auf OK.

3. Fügen Sie einen Titel hinzu

Klicken Sie auf der Registerkarte Startseite auf Titel, um Ihrer Videokarte einen Titel hinzuzufügen. Benennen Sie die Karte nach Ihren Wünschen. Seien Sie kreativ!

4. Schaffen Sie Ordnung

Wenn Sie den Titel und den Abspann hinzugefügt haben, sollten Sie alles in die richtige Reihenfolge bringen. Ziehen den Titel ganz an den Anfang des Films und den Abspann ans Ende (wenn sie sich nicht bereits dort befinden). Damit runden Sie den Anfang und das Ende Ihrer Videokarte ab. Wenn Sie möchten, dass Ihre Fotos in einer bestimmten Reihenfolge angezeigt werden, können Sie sie auf die gleiche Weise anordnen.

5. Wählen Sie ein Design aus und fügen Sie Musik hinzu

Nutzen Sie die AutoFilm-Designs von Movie Maker, mit denen automatisch tolle visuelle Effekte und Übergänge eingefügt werden. Rufen Sie die Registerkarte Startseite auf und wählen Sie im Abschnitt AutoFilm-Design ein anderes Design aus, wenn Sie dieses ändern möchten. (Zeigen Sie für eine Vorschau mit dem Mauszeiger auf ein Design.) Nachdem Sie auf ein neues Design geklickt haben, werden Sie aufgefordert, Musik hinzuzufügen.

Tipp: Beim Ausprobieren der Designs fällt Ihnen möglicherweise auf, dass manchmal ein schwarzer Bildschirm oder ein zusätzlicher Titel in der Bildsequenz angezeigt werden. Diese Folien können Sie einfach löschen.

6. Fügen Sie zusätzliche Bildtitel für jedes Foto ein

Sie können ganz einfach Text zu Ihrer Videokarte hinzufügen und müssen sich noch nicht einmal Gedanken über Ihre unleserliche Handschrift machen. Klicken Sie auf das Foto, dem Sie Text hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf der Registerkarte Startseite auf Bildtitel. Auf dem Foto wird ein Textfeld angezeigt, in das Sie einfach Ihren Bildtitel eingeben können. Wenn Sie möchten, können Sie dann Schriftart, Größe und Farbe ändern sowie das Textfeld verschieben.

7. Vergessen Sie den Abspann nicht!

Ein dynamischer Abspann gibt Ihrer Karte den letzten Schliff – wählen Sie einfach ein Design mit einem Abspann aus. Doppelklicken Sie dann auf das rosafarbene Feld, das unter jeder Abspannfolie angezeigt wird, und füllen Sie das Textfeld im Bild aus.

8. Versenden Sie Ihre Videokarte

Geschafft – das war doch gar so nicht schwer, oder? Das Versenden Ihrer Videokarte ist genauso einfach. Wenn Sie die Videokarte auf Websites wie Facebook, OneDrive und YouTube hochladen möchten, klicken Sie auf der Registerkarte Startseite auf das entsprechende Symbol in der Gruppe Freigabe und folgen Sie dann den Anweisungen. Wenn Sie Ihre Kreation auf eine DVD brennen und diese dann per Post versenden möchten, klicken Sie auf Film speichern und dann auf DVD brennen.

Und fertig ist sie: eine tolle digitale Alternative zur traditionellen Grußkarte.

Informationen zur Autorin

Zia Munshi ist freiberufliche Schriftstellerin und Texterin, die für ein breites Spektrum von Publikationen und Unternehmen geschrieben hat, darunter Microsoft und MSN. Sie schreibt besonders gerne über Technologie, da sie dann eine Entschuldigung dafür hat, all die neuen Gadgets und Softwareprodukte zu kaufen. Sie lebt mit Ehemann und Hund in Seattle.