Worin besteht der Vorteil des Verknüpfens von Online-IDs mit dem eigenen Windows-Benutzerkonto?

Wenn Sie über ein Onlinekonto (beispielsweise ein E-Mail-Konto) verfügen, können Sie dieses Konto mit Ihrem Windows-Benutzerkonto verknüpfen. Durch Verknüpfen dieser Konten ergeben sich folgende Vorteile:

  • Personen können mithilfe Ihrer Online-ID Dateien in einer Heimnetzgruppe für Sie freigeben, ohne dass dazu ein Windows-Benutzerkonto auf deren Computer erstellt werden muss.

  • Mithilfe Ihrer Online-ID können Sie in einem Netzwerk auf eigene Informationen auf anderen Computern zugreifen. Dadurch erhalten Sie beispielsweise von Ihrem Arbeitscomputer aus Zugriff auf einen Heimcomputer.

Die Verknüpfung Ihres Kontos setzt sich aus zwei Schritten zusammen. Im ersten Schritt wird der Online-ID-Anbieter hinzugefügt, im zweiten Schritt wird die Online-ID mit dem eigenen Windows-Benutzerkonto verknüpft.

Hinweise

  • Die Computer, mit denen Sie Dateien freigeben möchten, müssen Teil einer Heimnetzgruppe sein, damit dieses Feature verwendet werden kann. Weitere Informationen zu Heimnetzgruppen erhalten Sie, indem Sie im Hilfe- und Supportcenter nach Heimnetzgruppe suchen.

  • Die Möglichkeit zum Verknüpfen von Online-IDs mit dem Windows-Benutzerkonto steht in Windows Server 2008 R2 nicht zur Verfügung.

So fügen Sie einen Online-ID-Anbieter hinzu

  1. Klicken Sie zum Öffnen der Benutzerkonten auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start", klicken Sie auf Systemsteuerung, klicken Sie auf Benutzerkonten und Jugendschutz (oder auf Benutzerkonten, falls eine Verbindung mit einer Netzwerkdomäne besteht), und klicken Sie anschließend auf Benutzerkonten.

  2. Klicken Sie auf Online-IDs verknüpfen.

  3. Klicken Sie auf Online-ID-Anbieter hinzufügen.

  4. Klicken Sie in der Liste auf Ihren Online-ID-Anbieter, und befolgen Sie die Anweisungen.

So verknüpfen Sie Ihre Online-ID mit Ihrem Windows-Benutzerkonto

  1. Klicken Sie zum Öffnen der Benutzerkonten auf die Schaltfläche StartSchaltfläche "Start", klicken Sie auf Systemsteuerung, klicken Sie auf Benutzerkonten und Jugendschutz (oder auf Benutzerkonten, falls eine Verbindung mit einer Netzwerkdomäne besteht), und klicken Sie anschließend auf Benutzerkonten.

  2. Klicken Sie auf Online-IDs verknüpfen.

  3. Klicken Sie neben dem Online-ID-Anbieter, mit dem Sie das Benutzerkonto verknüpfen möchten, auf Online-ID verknüpfen.

  4. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort für die Online-ID ein, klicken Sie auf Anmelden und dann auf OK.

Informationen zum Freigeben von Dateien finden Sie unter Gemeinsames Nutzen von Dateien mit anderen Personen.